Haflinger Pferde

Zuchtziel:

 

Rassebezeichnung:

Haflinger

Abstammung:

Als Begründer diese Rasse gilt der 1874 in Südtirol geborene Hengst "249 Folie".

Es ist maximal ein Fremdblutanteil von 1,56 % erlaubt sind.

Der Haflinger wird als universelles Feizeitpferd & Familien für Reiter & Fahrer gezüchtet.

 
Äußere Erscheinung:
Typ :
  • harmonischer & eleganter Körperbau
  • trockener & ausdrucksvoller Kopf mit großem Auge
  • gut geformte Halsung
  • genügend langes und elastisches Mittelstück
  • gute nicht zu abgezogene und nicht zu kurze Kruppe
  • plastische Bemuskelung
  • korrekte, klare Gliedmaßen mit guten Gelenken
  • deutlichen Geschlechtsausdruck bei Zuchttieren
Farbe:
  • alle Fuchsfarben vom Lichtfuchs bis Kohlfuchs mit lichtem Langhaar
  • Farbunreinheiten in der Grundfarbe & im Langhaar sind unerwünsch
Abzeichen:
  • Kopfabzeichen sind erwünscht
  • zuviel Abzeichen sind unerwünscht
  • Beinabzeichen sind nicht erwünscht
Größe:
  • Von 138 bis 150 cm Sollmaß.
  • Das Mindestmaß darf nicht unterschritten werden
  • Das Höchstmaß kann überschritten werden, bei entsprechend guter Exterierbeurteilung.
Interieur:
  • hervorragender Charakter ohne Mängel
  • ausgeglichenes Temperament.
Kopf:
  • edel und trocken
  • in der Größe harmonisch zum Pferd passen
  • große nach vorne gerichteten Auge und weite Nüstern
  • genügend Genickfreiheit 
  • korrekte Stellung des Ohres
Hals:
  • genügend lang
  • verjüngend zum Kopf hin
  • weder Unterhals noch Schwanenhals
  • nicht zu breit sein
  • gute Ganaschenfreiheit
  • viel Bewegungsfreiheit im Genick
Vorhand:
  • markanter, weit in den Rücken hineinreichender Widerrist
  • eine große, schräg gelagerte Schulter
  • ausreichende Brusttiefe
Mittelhand:
  • mittelang und gut bemuskelt
  • in der Bewegung Schwingung, Tragkraft und Gleichgewicht vereinen
Hinterhand:
  • lange, leicht geneigte, nicht zu stark abgezogene und nicht zu stark gespaltene, kräftig bemuskelte Kruppe
  • Schweif nicht zu tief angesetzt
  • harmonische Rumpfaufteilung in Vor-, Mittel- und Hinterhand
Vordergliedmaßen:
  • korrekte Stellung mit klar ausgeprägten Gelenken
  • breites und flaches Vorderfusswurzelgelenk
  • gerade Gliedmaßenstellung
  • geradegestelltes Vorderbein
  • Zechenachse mit etwa 45° bis 50° zum Boden
  • Fesseln lang und gut entwickelt
  • Hufe rund, klar und hart
  • Proportion Unterarm zu Vorderfusswurzelgelenk bis Huf soll ca. 50 % betragen.
Hintergliedmaßen:
  • Korrektheit in der Stellung wie bei den Vordergliedmaßen
  • korrektes gut ausgeprägtes und kräftiges Sprunggelenk mit guten Übergängen
  • Sprunggelenk mit etwa 150° gewinkeltes Hinterbein.
Gangkorrektheit:
  • Gang korrekt, elastisch und taktrein
  • ohne gravierende Fehler
Raumgriff:
  • möglichst guter Raumgriff
  • nicht zu flache Gänge

Fohlen 2013

Original Haflinger Pferde Deutschland (OHD) e.V.

1. Vorsitzender: Karl-Heinz Arens

 

Webmaster