am 7. Juni 2010

Im Rahmen der Haflinger Weltausstellung vom 2. – 6 Juni, fand die Tagung in diesem Jahr am Montag, 7. Juni im Congress Centrum Alpbach, 50 km von Ebbs entfernt, statt.

 

Es nahmen 15 Nationen teil. Bisher waren zwei Delegierte eines jeden Landes vertreten. Vor dieser Tagung wurde jedoch jede Nation vom Präsidium dazu aufgefordert, jeweils einen dritten Delegierten zu benennen.

Für Deutschland, bereits vertreten durch die beiden Delegierten Carola Kuhlmann, Gütersloh (Westfalen) und Wolfgang Kreikenbohm, Padenstedt (Schleswig-Holstein) wurde der bekannte Haflingerzüchter und Richter Hans Demleitner (Bayern) nominiert. Außerdem durfte Frau Marte Utech aus Fehmarn, angehende Juristin, in ihrer Eigenschaft als Pressewartin für Öffentlichkeitsarbeit im OHD, als Gast an der Sitzung teilnehmen.

Hervorgehoben wurde das äußerst erfolgreiche Ergebnis der Haflinger Weltausstellung, die mit 700 gemeldeten Pferden an ihre absolute Obergrenze stößt. Diese Anzahl an Pferden sollte auch in Zukunft nicht überschritten werden. Die Qualitätsdichte der gezeigten Pferde in den Stutenfamilien und Hengstnachzuchtsammlungen ist gegenüber der Weltausstellung 2005 so deutlich gestiegen, dass die Anzahl der vergebenen 1A-Preise alle vorangegangenen Weltausstellungen übertraf.

400 Fernsehanstalten haben internationale Senderechte erhalten. Die Sendezeiten können in ca. 2 Wochen bekanntgegeben werden.

Nach Abstimmung durch die Delegierten konnte aus Schweden eine zweite Reinzucht-Organisation aufgenommen werden, die Svensk Tyroler-Haflingeravel STH.

Konstatiert wurde zum Abschluss, dass die absolute Reinzucht (0,00 %) weltweit einen noch größeren Einfluss auf das internationale Zuchtgeschehen nehmen wird.

Original Haflinger Pferde Deutschland (OHD) e.V.

1. Vorsitzender: Karl-Heinz Arens

 

Webmaster