des Original Haflinger Pferde Deutschland (OHD) e.V. am 6. März 2010 in Werne

 

 Es wurde uns Bilderbuch-Winterwetter „beschert“ mit strahlendem Sonnenschein und Neuschnee in solchen Mengen, dass aus dem hohen Norden, sprich Schleswig-Holstein, und aus dem südlichen Baden-Württemberg für unsere Hengsthalter-Mitglieder Pony-Park Padenstedt und Volker Herrmann, Karlsbad, sowie Familie Hinz aus dem Rheinland keine Anfahrt mehr möglich war.

Somit musste das Programm um 8 Hengste verkürzt werden.

Die vielen Besucher, Züchter und Haflinger-Freunde, die bundesweit und aus den Nachbarländern trotz der winterlichen Straßenverhältnisse angereist waren, wurden belohnt mit einer respektablen Hengstschau. Die Anlage des Reit- und Fahrvereins St. Georg Werne, auf der auch die jährlichen Stutenschauen des Westf. Pferdestammbuches abgehalten werden, war ein großzügiger und idealer Veranstaltungsort. Heinrich Bispinghoff, selbst Werneraner Bürger und zum Vorstand des OHD gehörend, fungierte als Schauleitung und hatte mit seinem Helferteam, angefangen bei den Außenanlagen/Parkplätzen bis zur Innendekoration und der Bewirtung, alles hervorragend ausgerichtet.

Bernd Reyer, ebenfalls Vorstandsmitglied des OHD, kommentierte gekonnt und souverän zu Beginn der Veranstaltung die einzelnen Hengste bei der Vorstellung an der Hand, im Freilaufen oder über dem Sprung.

Folgende Hengste wurden präsentiert:

Station Billig, Haflingergestüt Hürtgenwald Avalstone und Stüber
Station Bispinghoff, Werne liz. Augartner und Wunderknabe
Station Kuhlmann, Gütersloh Adonis, Maestro und Notre Beau
Station Lörcher, Wolfenbüttel Nytos
Station Meisert, Hannover Anatol-L
Station Menzen, Neuss-Holzheim liz. Wildbach
Station Reyer, Wabern-Harle Aaron-B und Adelshüter
Richter, Station Bußmann, Rhede Amarillis-R
Station Vorwerk, Langenberg Montreal
Station Westfalenfleiß, Münster Almblitz und Ataan
   

Die anschließende kurze Mittagspause war für den Abbau des Spring-Parcours arrangiert. Das gute Gastronomie-Angebot fand regen Zuspruch in der Zwischenzeit und über die ganze Veranstaltungsdauer hinweg.

Zu Beginn der nun folgenden einzelnen Stationsschaubilder, wurde der 1. OHD-Vorsitzende, Horst Meisert, im Einspänner mit dem Hengst Adonis in die Halle eingefahren, begleitet von einem weiteren Einspänner mit dem Hengst Notre Beau. In seiner Begrüßungsrede hieß Horst Meisert alle Besucher, Züchter und Haflinger-Freunde herzlich Willkommen und bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen. Die weitere Moderation der einzelnen Schaubilder übernahm wieder Bernd Reyer in fachkompetenter, überlegener Manier.

Wie angekündigt, wurden zwei Freisprünge verlost. Die zwei Glücklichen, Herr Kunze aus Berleburg und Herr Egbert Bispinghoff aus Werne, konnten sich bei der jungen Glücksfee aus Bayern, die die Lose zog, bedanken. Beide wählten den Hengst Wunderknabe für ihre Stuten.

Zum Abschluss der Veranstaltung bedankte sich Horst Meisert nochmals bei den mitwirkenden Hengsthaltern und überreichte jedem die neue OHD-Stallplakette mit dem attraktiven Emblem, dem ausdrucksstarken Haflinger-Hengstkopf mit unserem OHD-Logo.

Die Presse, vertreten durch Frau Senkhorst-Wulf von Haflinger aktuell , hat bereits Fotos ins Netz gestellt und wird in der nächsten Ausgabe über die Hengstschau berichten.

Original Haflinger Pferde Deutschland (OHD) e.V.

1. Vorsitzender: Karl-Heinz Arens

 

Webmaster