Aktuelles

 

Haflinger und Edelbluthaflinger auf dem Laufsteg Arabella, Aurora, Overa und Harmonie sind die Bundessiegerinnen
 
Münster-Handorf (fn-press). Alle vier Jahre gibt es im Lande ein „Blondinen-Schaulaufen“ der besten deutschen Haflinger und Edelbluthaflinger. In diesem Jahr bildete das Westfälische Pferdezentrum in Münster-Handorf den „Catwalk“, auf dem sich 23 Edelbluthaflinger- und 64 Haflingerstuten dem strengen Urteil der Jury stellten.
 
Bundessiegerstute in der Alterklasse „Altstute“ der sechs- bis 14-jährigen Haflinger wurde die achtjährige Stute Arabella v. Amaro-G – Waldess-B. Züchterin und Ausstellerin war Maria Schwarz aus Miesbach. Die Reservesiegerin heißt Aileen v. Augartner – Alban. Die siebenjährige Haflingerstute stammt aus der Zucht und ist im Besitz von Egbert Bispinghoff (Werne). In der Alterklasse „Jungstute“ der drei- bis fünfjährigen Haflingerstuten gewann die fünfjährige Aurora v. Atlantik – Nobelius den Titel Bundessiegerstute. Aussteller und Züchter ist das Haflingergestüt Stange aus Edertal-Berghein in Hessen. Bundesreservesiegerstute wurde die dreijährige Bergfee v. Blickfang – Standschütz. Sie wurde vom Haflingerhof Karlsbad in Baden-Württembergischen gezogen und ausgestellt. 
 
Bei den Edelbluthaflingern siegte in der Altersklasse „Altstute“ die neunjährige Overa K v. Niron – Silvano, ausgestellt und gezogen von Johann Kappelsberger im bayerischen Dietramszell. Vor zwei Jahren in München war sie noch Bundesreservesiegerstute. Diesen Titel erzielte nun die in Edewecht in Weser-Ems gezogene Filomena vor dem Moore von Sternfürst – Nebos II (Züchterin und Ausstellerin: Ina Kuhlmann). Die Altersklasse „Jungstute“ führte Harmonie, eine dreijährige Stute v. Armani Ass – Sandro, aus der Zucht und im Besitz von Markus Port aus dem bayerischen Honsolgen an. Den zweiten Platz belegte hier Himalaya. Die vierjährige Stute v. Nebos II– Alibaba wurde von Paul Grath aus Stiefenhofen/Bayern gezogen und auch in Münster ausgestellt. Ebenfalls prämiert wurde Schelma v. Alando – Amsterdam (Züchter: Peter Blick, Mosbruch, Aussteller: Eva und Christian Hofer, Zweibrücken) als Bundessiegerin der „dressurbetonten Stuten“.
 
Als Bundessiegerfamilie wurde bei den Haflingern die zehnjährige Stute Askhona (v. Askhan) mit ihren Töchtern Askhana (v. World-Cup) und Atlanta (v. Nordcup) aus der Zucht des Haflingergestüts Reimer aus Zarnewanz in Mecklenburg-Vorpommern herausgestellt. Die Reservefamilie stellte die Zuchtgemeinschaft Heym aus Wuppertal mit den drei Halbschwestern Augenweide (v. Allerdings), Ausnahme (v. Ahnenstolz) und A la Princess (v. Amadeus) aus der Mutter Mercedes von Mordskerl.

                                                                                                                                                               
Insgesamt konnten 29 Stuten die FN-Bundesprämie mit nach Hause nehmen, da sie bei der FN-Bundesschau eine Endnote von 8,0 von den Richter erhalten haben und bereits eine Leistungsprüfung abgelegt haben.
 
Bewertet werden bei der Stutenschau jeweils die äußere Erscheinung und den Bewegungsablauf der Stuten auf den Schauringen. Eingeteilt wurden die Pferde zuvor je Rasse in verschiedene Altersklassen: dreijährige Stuten, vier- und fünfjährige Stuten, sechs- bis neunjährige Stuten sowie zehn- bis vierzehnjährige Stuten. Die besten zwei Stuten jeder Klasse wurden herausgestellt und prämiert und anschließend in der Gruppe „Jungstuten“, der drei- bis fünfjährigen und der Gruppe „Altstuten“, der sechs- bis achtjährigen, in Konkurrenz gestellt, um die jeweiligen Sieger- und Reservesiegerstuten zu ermitteln. „Es war eine tolle Veranstaltung, die sich für eine FNBundesschau dieser Art gut bewährt hat. Von allen Seiten gab es Lob für den Standort und vielen wünschen sich eine Wiederholung – das nächste Mal vielleicht auch für die Hengste“, sagte die stellvertretende Geschäftsführerin des Bereichs Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), Dr. Teresa Dohms-Warnecke.
 
Zusätzlich konnten die Pferde auch in Sportwettbewerben präsentiert werden. Alle Stuten, mussten sich allerdings auch dem jeweiligen rassespezifischen Schauwettbewerb gestellt haben. Parallel wurde eine Dressurpferdeprüfung angeboten, die Springpferde- und Eignungsprüfung für Fahrpferde fiel mangels Nennung leider aus. „Das war sehr schade, denn die Qualität der Stuten war sehr gut, was auch die große Zahl an FN-Bundesprämien beweist“, so Dr. Teresa Dohms-Warnecke. „Zudem waren die meisten Stuten sehr sportlich und man sie hätte gerne in den Sportwettbewerben Springen und/oder Fahren gesehen.“
 
Das komplette Ergebnis der FN-Bundesstutenschau inklusive aller mit einer FN-Bundesprämie ausgezeichneten Stuten gibt es unter www.pferd-aktuell.de/haflinger.

 

 

 

 

 

 

Fotos: Frau M. Oellrich-Overesch

Wir freuen uns sehr, auch dieses Jahr in Kooperation mit dem HWZSV mit einem Stand auf der EQUITANA vertreten zu sein. Sie finden uns in der Halle 2 am Stand B 54.

 

Darüber hinaus werden täglich 2 Haflinger unserer Mitglieder die vielseitige Einsetzbarkeit der Haflingers im St-Georg-Ring in Halle 2 sowie im Großen Ring in der Halle 6 demonstrieren!

 

Wir bedanken uns schon heute bei der Europameisterin Svenja Jordan, dem Haflingergestüt Stange, dem Stall Honesch und dem Team Jeroen Slot, dem Team von der Hengststation Marcel Roffka, der Hengststation Heinz Bispinghoff und Prissilla Bohlmeier für Ihren Einsatz!

 

Nachfolgend finden Sie den Zeitplan:

 

Samstag, 18.03.17

Europameisterin Svenja Jordan mit Nokias Little Hurricane

12:45 Uhr St. Georg-Ring (Halle 2)

17:10 Uhr Großer Ring (Halle 6)

17:30 Uhr St. Georg-Ring (Halle 2)

 

Sonntag, 19.03.17

Svenja Jordan mit Nokias Little Hurricane

Friederike Maas mit Amore Mio vom Brandenburgischen Haupt- und Landesgestüt Neustadt/Dosse

12:30 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

14:10 Uhr Großer Ring (Halle 6)

18:00 Uhr St. Georg-Ring (Halle 2)

 

Montag, 20.03.2017

Team Jeroen Slot vom Stall Honesch mit Tine van`t Broek

und Liset van de Honesch

10:45 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

15:30 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

16:30 Uhr Großer Ring (Halle 6)

 

Dienstag, 21.03.2017

Team Jeroen Slot vom Stall Honesch mit Tine van`t Broek

und Liset van de Honesch

12:45 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

13:30 Uhr Großer Ring (Halle 6)

18:15 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

 

Mittwoch, 22.03.2017

Team Jeroen Slot vom Stall Honesch mit Tine van`t Broek

und Liset van de Honesch

10:45 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

11:10 Uhr Großer Ring (Halle 6)

16:45 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

 

Donnerstag, 23.03.2017

Marcel Roffka und Team mit Stratus Gold, Stand Up und Arktos

11:45 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

15:30 Uhr Großer Ring (Halle 6)

17:15 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

 

Freitag, 24.04.2017

Marcel Roffka und Team mit Stratus Gold, Stand Up und Arktos

13:30 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

14:10 Uhr Großer Ring (Halle 6)

17:30 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

 

Samstag, 25.03.2017

Marcel Roffka und Team mit Stratus Gold, Stand Up und Arktos

11:00 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

14:10 Uhr Großer Ring (Halle 6)

16:45 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

 

Sonntag, 26.03.2017

Hengststation Heinz Bispinghoff mit liz. Alvermann

und Prissilla Bohlmeier mit Memento

10:45 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

13:30 Uhr St-Georg-Ring (Halle2)

Weltklasse-Hengste und top Stimmung- so lautet das Fazit der 8. Haflinger Hengstpräsentation des OHD! Bereits im Vorfeld hatten die genannten Hengste Aufsehen erregt und so wunderte es niemanden, dass bereits Stunden vor der Schau die ersten Züchter die Hengste in Augenschein nahmen. Insgesamt wurden 18 Hengste präsentiert, die zunächst an der Hand und im Freilaufen sowie im anschließenden Schauprogramm unter dem Sattel und vor dem Wagen vorgestellt wurden. Dabei wurde vom Fachpublikum insbesondere die hohe Qualität aller gezeigten Hengste gelobt und hervorgehoben. Nicht umsonst kommen Züchter und Haflingerfreunde aus dem gesamten Bundesgebiet, den Niederlanden, Frankreich, Belgien und Dänemark zu dieser Schau, um sich den passenden Hengst für ihre Stuten auszusuchen.

 

Durch die Schau führt wie in den Vorjahren Dietmar Heßlau, der aufgrund seiner hervorragenden Kenntnisse über die Haflingerzucht und -szene dem interessierten Publikum die entscheidenden Informationen zu den jeweiligen Hengsten nannte.

 

Die Schau begann mit den jüngst im Februar in Ebbs gekörten Hengsten liz. Sternkönig von liz. Sternwächter und liz. Alpenschnee von liz. Abendstern. Beide Hengste wurden von ihrem neuen Besitzer Frank Smeltink aus Wevershoof in den Niederlanden ausgestellt. Ihnen folgte der jüngste der teilnehmenden Hengste: Angelo Boy von Allerdings, Siegerhengst der Körung 2016 in Münster-Handorf, wurde vom Team des Kiefferhofs in Ruppichteroth präsentiert, wo er derzeit stationiert ist. Ebenfalls 2016 in Münster-Handorf gekört wurde Alejandro von Allerdings, der von der Hengsthaltung Siegfried und Alexander Biegel aus Harsewinkel vorgestellt wurde.

Das Schauprogramm eröffnete der original Tiroler Hengst liz. Alvermann von liz. Almquell, der seit dieser Saison den Züchtern auf der westfälischen Hengststation von Heinz Bispinghoff in Werne zur Verfügung steht. Liz. Alvermann präsentierte sich eindrucksvoll vor dem Wagen und zeigte damit das Talent der Haflinger als Fahrpferd auf. Dass Haflinger wahre Sprungtalente sind, demonstrierte u.a. der Hengst Nachtregent von Nachtstern der Hengststation von Robert Schröer aus Recke-Steinbeck. Die besonderen Qualitäten der Haflinger in der Dressur demonstrierte unter anderen der Hengst Amore Mio von Atlantic, der als amtierender Bundeschampion der 4- und 5-jährigen Fahrponys die Zuschauer durch sein enormes Gangvermögen begeisterte. Vorgestellt wurde dieser Hengst, der im Besitz des Haflingergestüts Stange ist, vom Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt in Neustadt/Dosse, wo der Hengst den Züchtern derzeit zur Verfügung steht. Aus Amore Mio`s Heimatstall in Hessen waren ebenfalls zwei Hengste angereist: Borneo von Bravado, dessen Züchter und Besitzer das Haflingergestüt Stange ist, sowie Strippoker von Starlington, der diese Saison von der Hengststation Roffka gepachtet wurde. Aus Niedersachsen war der Hengst Maibube von Mailänder ins Westfälische Pferdezentrum gekommen. Dieser Hengst, der im Fahrsport sehr erfolgreich ist, wurde von seinen Eigentümern Ursel und Wilfried Pape vorgestellt.  Ein besonderes Schaubild hatte dieses Jahr das Team vom Pony-Park Padenstedt aus Schleswig-Holstein vorbereitet. Liz. Barolo von liz. Barkas und Maisturm von Maifürst zeigten eine tolle Springquadrille, bei der die jungen Reiterinnen als Braut und Bräutigam in Hochzeitskleid und Anzug im Sattel saßen. Völlig unbeeindruckt von der Kostümierung demonstrierten die Hengste ihre enorme Rittigkeit und einmal mehr den besonderen Charakter der Haflinger. Rasant ging es bei den Schaubildern von Marcel Roffka zu, der mit den Hengsten Stand Up von Standing Ovation, Arktos von liz. Antony, Stratus Gold von Straden und Abiolo von liz. Almquell aus Uetze angereist war zu. Mit einer Fahrt mit 3 Hengsten in der Troika-Anspannung begeisterte er das Publikum und bewies einmal mehr zu welchen Höchstleistungen Haflinger fähig sind. Dass die OHD Hengstschau nicht nur national sondern auch international für großes Interesse sorgt , war dieses Jahr nicht nur an den internationalen Gästen, sondern ebenfalls an den teilnehmenden Hengststationen zu spüren: so nahm aus den Niederlanden neben der Station Smeltink, auch das Team um Jeroen Slot vom Stal Honesch in Haaksbergen teil. Dieser präsentierte den Hengst liz. Stolzalm von liz. Starden, der derzeit auf seiner Station stationiert ist. Erstmals waren auch Hengste aus Belgien bei der Hengstschau vertreten. Vom Stal Beauvoorde von Gino Verplacke aus Beernem wurde der Weltklasse-Hengst liz. Almquell von liz. Amadeus  vorgestellt. Unter dem Sattel von Charlotte Michiels bewies er seine Qualitäten in der Dressur.

 

Am Ende der Schau freuten sich die Gewinner der Tombola über 2 Freisprünge der gezeigten Hengste sowie über diverse Sachpreise.

 

Der Vorstand der OHD e.V. bedankt sich an dieser Stelle nochmals beim Westfälischen Pferdestammbuch für die Nutzung des Pferdezentrums und natürlich bei allen Helfern, die vor und hinter den Kulissen zum Gelingen der Schau beitragen und ohne diese die Durchführung der Schau nicht möglich wäre!

 

 

 

In der Reihenfolge der Bilder sind zu sehen

 

1. Reihe: liz. Alvermann, Amore Mio, Stippoker, Maibube im Freilaufen, Maibube vor dem Wagen

2. Reihe: Stand Up, Arktos, Nachtregent, Nachtregent unter dem Sattel, liz. Stolzalm

3. Reihe: liz. Barolo (vorne) & Maisturm, Barolo, Barolo, liz. Sternkönig, liz. Almquell

4. Reihe: liz. Alpenschnee, Angelo Boy, Angelo Boy, Stratus Gold, Alejandro

5. Reihe: Alejandro, Abiolo, Borneo, Borneo, Westernschaubild: Svenja Jordan auf Nokias Little Hurricane und Jennifer Tadje auf Alexo

6. Reihe: Marcel Roffka mit Stand Up, Arktos und Strippoker in der Troika-Anspannung 

 

 

 

  • 10_Alvermann_5843
  • 11 Amore Mio_5966
  • 12 Strippocker_6433
  • 14 Maibube_5986
  • 14 Maibube_6304
  • 15 Stand Up_6391
  • 16 Arktos_6291
  • 17 Nachtregent_6012
  • 17 Nachtregent_6450
  • 18 Stolzalm_6102
  • 19 Barolo_6520
  • 19 Barolo_6528
  • 19 Barolo_6546
  • 1_Sternknig_5714
  • 20 Almquell_6752
  • 2_Alpenschnee_5754
  • 3 Angelo Boy_6221
  • 3_Angelo Boy_5771
  • 4_Stratus Gold_5782
  • 5 Alejandro_6485
  • 5_Alejandro_5806
  • 7_Abiolo_5833
  • 9 Borneo_5876
  • 9 Borneo_6250
  • Nokia Little Hurricane - Alexo_6337
  • Roffka_Troika_6576
  • Roffka_Troika_6665

In wenigen Tagen ist es soweit! Unser Haflinger Wochenende startet am Samstag, den 04. März 2017,

um 17 Uhr mit unserer Mitgliederversammlung! Wir freuen uns sehr, dass wir für unsere Versammlung als Referenten den Geschäftsführer und Zuchtleiter der Westfälischen Pferdestammbuches, Wilken Treu, gewinnen konnten, der einen

 

Vortrag über die "Lineare Beschreibung bei Pferden"

 

halten wird. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass auch Nicht-Mitglieder des OHD e.V. bei der Mitgliederversammlung willkommen sind und wir uns über viele neue Teilnehmer freuen!

 

Auch zu dem danach statt findenden

 

Züchterabend

 

um 19:30 Uhr sind herzlich alle interessierten Haflingerfreunde herzlich eingeladen! Wegen der großen Nachfrage, wurde die Anmeldefrist bs zum 01. März verlängert! Das kalte Buffet kostet 11,- € und kann vor Ort bar bezahlt werden. Bitte melden Sie sich über die Online-Anmeldung oder telefonisch bei unserem 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Aren (Tel: 0171 777 8165) an.

 

Hengstpräsentation

 

Zur Hengstpräsentation am Folgetag sind 20 Hengste genannt und wir freuen uns, Ihnen wieder eine interessante und qualitätsvolle Auswahl bedeutender Hengste aus dem Bundesgebiet, den Niederlanden und Belgien vorstellen zu können!

 

Wir sehen uns am 04. & 05. März im Westfälischen Pferdezentrum!

 

In knapp 3 Wochen ist es soweit und das Westfälische Pferdezentrum wird zum Laufsteg für die schönsten Haflinger Hengste! Folgende 20 Hengste werden teilnehmen*:

 

Angelo Boy v. Allerdings

 

Stratus Gold von Straden

 

Alejandro von Allerdings

 

Sternenglanz von liz. Sternwächter

 

liz. Sternkönig von liz. Sternwächter

 

Abiolo von liz. Almquell

 

liz. Alpenschnee von liz. Abendstern

 

Blitz von Bergquell

 

Borneo von Bravado

 

liz. Alvermann von liz. Almquell

 

Amore Mio von Atlantic

 

Maibube von Mailänder

 

Strippoker von Starlington

 

Wirbelsturm-P von Wintersturm (W)

 

Stand Up von Standing Ovation

 

Arktos von Anthony

 

Nachtregent von Nachtstern

 

liz. Stolzalm

 

liz. Barolo von liz Barkas

 

liz. Almquell

 

*Stand 27.02.2017

 

Original Haflinger Pferde Deutschland (OHD) e.V.

1. Vorsitzender: Karl-Heinz Arens

 

Webmaster